Reichen Sie jetzt Ihre Bewerbung ein!
Klicken Sie hier

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2021

Gruppe 1

Christian Bold

▸ 42 Jahre, Deutschland, Malerei
"Bei der akribischen Vorbereitung meiner Gemälde versuche ich, ein Gleichgewicht zwischen entschiedener Begeisterung und impliziter Skepsis, zwischen der Freude am Spektakel und der Abscheu vor Klischees zu finden und zu erhalten. Das Wortspiel im Titel des Werks, der sich auf einen Tanz bezieht, soll auf die ritualisierten Elemente eines Straßenkampfs anspielen. Der visuelle Bezug zu Hokusais Holzschnitt „Die große Welle vor Kanagawa“ dient nicht nur als dynamische Komposition, sondern zieht auch eine Mittellinie zu einem meiner visuellen Vorbilder."

„Bambuleo“, 2017 - Acryl auf Leinwand - 200x300 cm (79 x 118 in.)

Elladj Lincy Deloumeaux

▸ 26 Jahre, Frankreich, Malerei
„Naitre à soi ist die Energie, mit der wir an unserer Eigenartigkeit arbeiten und uns dabei einer Bibliothek mit pluralen Maßstäben zuwenden. Es handelt sich in der Tat um eine Kreolisierung, eine Archipelisierung: zwischen geografischen Gebieten und mentalen Landschaften, wie sich verschiedene kulturelle Bezüge ineinander verzweigen und so einen Berührungsbereich bilden, den ich in eine Komposition, in ein Gemälde, zu übertragen versuche.“

„Naître à soi“ (Zu sich geboren werden), 2020 - Öl und Tempera auf Leinwand - 162x130 cm (64 x 51 in.)

Susan Kremer

▸ 29 Jahre, Tschechische Republik und Ungarn, Digitalkunst
„Meine Serie Empty Spaces stellt meine Annäherung an die vom Virus verursachte Angst vor der Leere und ihre Auslegung dar. Als ich durch die leeren Straßen ging, hatte ich den Eindruck, in Privatgrund einzudringen und die Grenze eines Ortes zu überschreiten, an dem ich nicht hätte sein dürfen. Das sich während dieser täglichen Spaziergänge abzeichnende Skelett der Städte füllte sich während der Ausgangssperre mit digitalem Leben, als wir in unseren vier Wänden eingesperrt waren.“

„Empty spaces“ (Leere Räume), 2021 – Digitales Werk

Jennifer Lescouët

▹ 34 Jahre, Frankreich, Fotografie
„Nachdem ich im Alter von 8 Jahren plötzlich taub geworden war, begann ich mich als Jugendliche mit Fotografie zu beschäftigen. Mit diesem Instrument konnte ich mich schon sehr früh ausdrücken und einen hörenden Blick entwickeln. Ich setze die Bewegung der Gebärdensprache um, indem ich mit der Belichtungszeit spiele. Die Schwierigkeit besteht darin, das Zeichen in der Bewegung zu zeigen, während das Gesicht des Modells scharf bleibt.“

„Les mots du Silence, Signe : Langue des signes“ (Worte der Stille, Zeichen: Gebärdensprache), 2015 - Fotografie

Zoran Mishe

▸ 37 Jahre alt, Bulgarien & Nordmazedonien, Gravur
„In der Gravur sind Austausch und Teamarbeit zur Entfaltung der persönlichen Talente wesentlich. In dieser Serie über Legosteine versuche ich, die je nach Alter unterschiedliche Weltsicht zu verstehen. Beim Spielen mit Legosteinen konstruiert das Kind seine eigene Weltvorstellung. Die Frage ist, ob es als Erwachsene(r) mit demselben Spiel zum selben Weltbild gelangen würde.“

„The truth - Let's play I“ (Die Wahrheit: Spielen wir I), 2021 – Gravur – 66x100 cm (26 x 39 in.)

Francis O'Shaughnessy

▸ 41 Jahre, Kanada, Fotografie
„Im Rahmen meiner Forschungen kam mir der Gedanke, eine Balgenkamera vor einen Computer zu stellen, um neue digitale Darstellungen auf eine Kollodium-Nassplatte zu übertragen. Ich wollte frühere Produktionen wieder aufgreifen und meine Lieblingsstücke in einen neuen Zusammenhang bringen und neu interpretieren. Das Ergebnis war so interessant, dass ich eine Serie angefertigt habe. Auf diese Weise habe ich alte Verfahren mit der heutigen Technologie kombiniert.“

„Plaque 58“ (Platte 58), 2020 - Kollodium-Nassplatte

Celina Portella

▸ 44 Jahre, Brasilien, Mischtechnik (Fotografie)
„Ich interessiere mich für die Darstellung des Körpers und dessen Beziehung zum Raum. Da ich beruflich mit Tanz zu tun habe, weist meine Arbeit einen starken Bezug zur Choreografie auf. Mit der Trompe-l’œil-Technik und einer radikalen Einbindung der Medien arbeite ich im widersprüchlichen Gebiet zwischen dem Materiellen und dem Immateriellen, zwischen der Objektivität der Welt und der Illusion.“

„Corte/1“ (Schnitt/1), 2019, Zerschnittene Fotografie, 135x95 cm (53x37 in.)

Jeanne K Simmons

▸ 57 Jahre, Vereinigte Staaten (Washington), Bildhauerei, Dekorative Kunst
„Mich fasziniert die Arbeit in der Natur mit natürlichen Werkstoffen, um mich zu Problemen zu äußern, die Frauen, die Menschheit und die Erde angehen. Das vorgestellte Werk würdigt die Schönheit der Natur und die Schönheit unseres Platzes in dieser Natur.“

„Lace Skirt“ (Spitzenrock), 2019, Wilde Möhren und Webtechniken.

Gruppe 2

Nina K Ekman

▹ 42 Jahre, Dänemark und Norwegen, Bildhauerei (Textil)
„Ich bin in Nordnorwegen aufgewachsen und meine Beziehung zur Natur ist eine persönliche Leidenschaft. Das ausgewählte Werk hinterfragt die mangelnde Nachhaltigkeit unserer modernen Lebensstile und lädt den Betrachter zum Nachdenken über unseren linearen Konsum, den kurzlebigen Weg und die Folgen unserer Nachlässigkeit für die Zukunft der Erde ein. Für meine Werke verwende ich gebrauchte Kleidung und Wollreste aus der Textilindustrie. Tufting ist eine Technik zur Herstellung von Teppichböden.“

„Please touch me“ (Bitte berühren), 2020, Tufting aus Wollresten, Holz, Metall, Beton, alte Zeitungen – verschiedene Abmessungen

Anna Guadagnini

▸ 38 Jahre, Vereinigtes Königreich und Italien, Fotografie
„Mein Werk besteht hauptsächlich aus Porträts. Meine intime Herangehensweise und der autobiografische Charakter meiner Praxis schlagen sich häufig in Selbstporträts nieder. Meine Fotos stellen eine aufgewühlte Erzählung vor, einen Zwischenbereich, einen Teil einer größeren Geschichte. Speziell für dieses Projekt war das Buch Die Wolfsfrau von Clarissa Pinkola eine großartige Anregung.“

„Like a Fish in a Bottle“ (Wie ein Fisch in einer Flasche), 2021 – Digitalfotografie

Kyle Hoffmann

▹ 36 Jahre, Australien, Fotografie
„Ich stamme aus Wisconsin und mein künstlerischer Blick wurde vor allem von meinem Großvater, der Aquarellmaler war, an mich weitergegeben. Mein fotografisches Schaffen ähnelt eher der Malerei. Mein Vorgehen konzentriert sich darauf, das Bild auf seine Grundbestandteile zu reduzieren und die Betonung auf die Linie, die Formen und die Bewegung in den Augen des Betrachters zu legen.“

„Paper 9“ (Dokument 9), 2021 - Foto aufgenommen mit einer Hasselblad 500C/M, 120 mm f4 mit Balgen, Film von Hand entwickelt. Film: Bergger Pancro 400

Leonardo Laino

▸ 41 Jahre, Italien, Dekorative Kunst (Mosaik)
„Die Kunst des Mosaiks besteht darin, dass sich ein eigentlich nutzloses Stückchen mit anderen Stückchen zu Schönheit verbindet. Das vorgestellte Werk ist das Ergebnis einer langen, geradezu zwanghaften Bemühung, der Mosaiktechnik Plastizität zu verleihen. Marmor, der an sich ein schwerer Werkstoff ist, wird in einem gewundenen Wellenspiel, das an die Form eines Schals erinnert, fließend und leicht.“

„Foulard“ (Schal), 2015 – Marmor und Glasfaser, 60 x 77 x 5 cm (24 x 30 x 2 in.).

Jerci Maccari

▹ 72 Jahre, Brasilien, Malerei, 6. Teilnahme
„In meinen Gemälden entwickle ich einen gesellschaftlichen, geografischen, kulturellen und geschichtlichen Bericht über die im Süden Brasiliens weit verbreiteten und stark von der europäischen Einwanderung nach Brasilien Anfang des 20. Jahrhunderts geprägten landwirtschaftlichen Familienbetriebe. Die fehlenden Gesichter meiner Personen sind eine Kritik an der geringen Bedeutung, die den Landarbeitern beigemessen wird.“

„Semeadura em Tempos Sombrios I“ (Aussaat in düsterer Zeit I), 2021

Pilar Martínez

▹ 40 Jahre, Spanien, Fotografie
„Ich experimentiere mit meinem eigenen Körper in bisweilen verstörenden Räumen, in denen weder Zeit noch Raum zu existieren scheinen. In diesem Werk wollte ich die unantastbare flüchtige Seite meines Seins festhalten, und meine Kamera erwies sich als das ideale Instrument, um dies zu erreichen.“

Projekt „Desde el interior“ (Von innen heraus), 2017 – Digitalfotografie

Ryu Morizane

▹ 29 Jahre, Japan, Zeichnung, 2. Teilnahme
„Ich bemühe mich, neuartige Möglichkeiten zu erkunden, um Blumen zeichnerisch darzustellen. Diese einfarbige Zeichnung mit ihrem Blumenmotiv weist eine Struktur auf, die einen einfachen symbolischen Eindruck vermittelt. Ihre Fertigstellung nahm über eineinhalb Jahre in Anspruch.“

„The Flowers“ (Blumen), 2020 - Kohle auf Papier, 88x143 cm

Laisvydė Šalčiūtė

▸ 57 Jahre, Litauen, Malerei, 2. Teilnahme
„In meiner Arbeit sammle ich Bilder, die mich interessieren, und Zufallstexte aus dem Internet, ich recycle sie wie Plastikflaschen und schreibe sie neu, indem ich nach dem Prinzip des Paradoxen ihren Kontext und ihre Bedeutung verändere. Dann verwende ich sie wieder für ein neues Werk, um ein visuelles Märchen für Erwachsene zu schaffen, das unsere Wirklichkeit so darstellt wie sie durch die Darstellung konstruiert ist.“

„The Rape of Europe“, 2019 (Raub der Europa), Holzschnitt, Öl und Acryl auf Leinwand, 159 x 159 cm (63 x 63 in.)

Gruppe 3

Saoud Abdallah

▹ 45, Jordanien & Syrien, Mischtechniken
„Ich war schon immer der Ansicht, dass ein Kunstwerk so einfach und so ausdrucksstark wie möglich sein sollte. Ich mag Sparsamkeit und Schlichtheit in Formen und Farben. Alle meine Werke werden aus natürlichem schwarzem Sand ohne irgendwelche chemischen Farbzusätze verwirklicht. Der verwendete Sand stammt aus dem Vulkangebiet Jebel Shihan der Stadt As-Suweida in Syrien. Beim Weiß handelt es sich um ein Zink- oder Titanpulver.“

„Souvenirs“, 2020, Natursand und andere Materialien auf marouflierter Leinwand, 150 x 150 cm (59 x 59 in.)

Holly Boruck

▸ 66, USA (Kalifornien), Malerei
„Ich habe ein tiefgreifendes Interesse an der menschlichen Psyche und den irdischen Erfahrungen. In meiner Arbeit versuche ich, den Reichtum menschlicher Erfahrung durch Gesichtsausdrücke und Körperbewegungen einzufangen und dabei gleichzeitig den Intellekt, die Emotionen und den Geist darzustellen. Das vorgestellte Werk erkundet die Beziehung zwischen Mensch und Natur, insbesondere, wie menschliches Handeln die Auswirkungen der Entropie auf die natürliche Umwelt beschleunigt.“

„Entropic 02“, 2021 - Tinte, Farbstifte auf Papier - 46 x 36 cm (18 x 14 in.)

Fabian Bürgy

▸ 41, Schweiz, Bildhauerei
„Ich erschaffe eine minimalistische Welt, die von einer Vielzahl alltäglicher Gegenstände und Erscheinungen inspiriert ist. Bei Tetrapoden handelt es sich um eine Art von Struktur, die zum Schutz vor Erosion und zur Verstärkung von Küstenstrukturen wie Dämmen und Wellenbrechern verwendet wird. Das vorgestellte Werk ist meine symbolische Skulptur des Jahres 2020. Es ist ein Symbol für die Pandemie, aber auch für eine Menschheit, die Naturgewalten wie dem Klimawandel ausgesetzt ist.“

„Tetrapod - Breaking the COVID-19 wave", 2020 („Tetrapode: Brecher der COVID-19-Welle“) - Materialien: Beton. Technik: Negativguss (3D-Druck) Zementfüllung.

Oblivion Dope

▹ 26, Portugal, Digitale Kunst
„Ich interessiere mich leidenschaftlich für Natur, Kultur und Technik, und dieses Interesse spiegelt sich in der Art und Weise wider, wie ich ein Bild zeichne. In diesem digitalen Werk „Blue Lady“ entschied ich mich dafür, eine weibliche Figur in einer allegorischen Welt zu illustrieren, in der Natur und Tierwelt kohärent miteinander verschmelzen und ein mystisches und farbenfrohes Bild erzeugen.“

„Blue Lady“ („Blaue Dame“), 2021 - Digitale Illustration, digitale Malerei, digitale Werkzeuge.

Mila Hacke

▸ 48, Deutschland, Fotografie
„Mein Werk ist eine Forschungsstudie zur Architekturfotografie, die sich derzeit auf die Alliierten in Berlin und das architektonische Erbe der vier Mächte konzentriert. Die Kamera ist mein Forschungsinstrument. In dem fokussierten Bild kann ich durch den Dialog mit anderen Gebäuden und anderen Epochen Bezüge aufzeigen.“

„Die Alliierten in Berlin - das architektonische Erbe“, 2020 - Architektonische Forschungsstudie durch die Fotografie

INSANE 51

▸ 29, Griechenland, Street Art
„Mein primäres Konzept basiert auf Liebesgeschichten. Mein Stil zeichnet sich durch eine Doppelbelichtungstechnik aus, die eine 3D-Brille erfordert, um die verschiedenen Schichten zu sehen. Ich verwende immer Skelette und Porträts, denn egal welches Bild von uns wir auch aussenden mögen, letztendlich bestehen wir alle nur aus Knochen und einem Skelett. Im Inneren sind wir alle gleich. Wir sind alle Menschen.“

„MOONCAKE“, 2019 - Acrylsprühfarbe auf einer 700 m2 großen Wand in Worcester (Massachusetts, USA) - 17 Meter x 40 Meter (670 x 1.575 in.)

Alena Kutnikova

▹ 39, Russland, Fotografie
„Ich nutzte die Isolation während des Zwangslockdowns aufgrund der COVID-19-Pandemie, um damit zu beginnen, Stillleben zu fotografieren, bei denen ich mich von der flämischen Malerei des 17. Jahrhunderts inspirieren ließ, um dieses Thema auf moderne Weise neu zu interpretieren. Ich versuche mir vorzustellen, welche Materialien und Staffage die niederländischen Meister verwenden würden, wenn sie in unserer Zeit gelebt hätten.“

„Stillleben“, 2021 - Digitalfotografie, Canon 5D Mark IV, EF 85 mm f/1.2L II USM

Miriam Pertegato

▸ 43, Italien, Malerei & Collage auf Papier
„Die vorgelegte Zeichnung repräsentiert ein Aktgemälde der schlafenden Venus als Kind. Neben ihr sitzt ein kleiner Cupido, der geduldig auf ihr Erwachen wartet und sich dabei amüsiert, eine kleine Blindschleiche zu beobachten, die sich um ihre Hände gewickelt hat. Es handelt sich um ein Werk, das meiner großen Bewunderung für Giorgiones „Venus von Dresden“ und meinem Interesse an der Ikonographie der „Schlummernden Venus“ entspringt, das heißt, der Zelebrierung der trägen, reinen und spontanen Schönheit, der Verheißung des Erwachens und, in diesem Fall, der Entwicklung und Reifung.“

„Venere dormiente“ („Schlafende Venus“), 2020 - Tinte, Tempera und Collage auf Fabriano-Kunstdruckpapier 300 g/m

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2020

Monika Bulaj

▹ 54 Jahre, Italien und Polen Fotografie.
2. Teilnahme
„Meine Arbeit konzentriert sich auf gefährdete Minderheiten, Nomaden und Pilger. Ich suche nach Orten, die als Brücken an kulturellen und spirituellen Grenzen, an der Kreuzung vergessener Minderheiten fungieren und die Überzeugungen und Traditionen der Schwächsten, ihren zerbrechlichen Widerstand sowie ihre Offenheit für den Dialog in Beziehung setzen.“

„Das Schiff. Sierra Leone“, 2020. Druck auf Hahnemühle Papier. Variable Maße.

Ann Carrington

▸ 58 Jahre, Großbritannien Skulptur.
„Meine Skulpturen erzählen mit Alltagsgegenständen Geschichten. Dabei ist die Verwendung gefundener und vielfältiger Gegenstände ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Meine Blumensträuße aus Metall stellen ein Memento Mori der modernen Zeit dar.“

„Schneeball in Delft“, 2020. Diese Arbeit besteht aus geschweißten und gelöteten Löffeln sowie Metallbesteck. 73x58x58cm (29 x 23 x 23 Zoll)

Sara Genn

▸ 48 Jahre, Kanada (British Columbia) & USA (Kalifornien). Malerei
„Nach den Prinzipien der japanischen Ästhetik des Wabi Sabi werden Objekte und Erfahrungen schöner, wenn sie ein Gefühl spirituellen Verlangens hervorrufen. Diese Gemälde streben auch danach, einen Ort des visuellen Genusses mit Objekten zu schaffen, die den Raum auf eine Weise einnehmen, die die Bedeutungen von Genre, Kunst und Denkmälern verwischt.“

„Der Mond hat mich fünfzehn Mal geweckt", 2020. Acryl auf Leinwand in Künstlerrahmen. 155 x 485 cm (61,5 x 191 Zoll)

Dieudonné Gottfried Zola

▸ 23 Jahre alt, Kongo (Kinshasa). Malerei
„Meine Arbeit konzentriert sich darauf, sichtbare Minderheiten, Veränderungen sowie den Körper und seine Beziehung zum Raum hervorzuheben. Die Darstellung des Körpers in dieser Dualität, die ihn umfasst; zwischen Verletzlichkeit und Vehemenz.“

„Florian“, 2020 - Öl auf Leinwand - 89x146 cm (35 x 57 Zoll)

麻由美 井上 (Mayumi Inoue)

▸ 32 Jahre, Japan. Mischtechniken
„Meine Vorgehensweise besteht darin, die Haare, die Krebspatienten aufgrund ihrer Behandlung verloren haben, zu sammeln und dann zu Kunstwerken zu verweben, die ihnen ein zweites Leben schenken. Die Erinnerungen eines jeden sind in das Haar eingewebt, das so zu einem Existenzbeweis einem Symbol des Lebens wird.“

„Thread of Life (Faden des Lebens) - Fabienne #2 », 2020 - Haarweberei - 29.5x29.5 cm (11.6 x 11.6 in.)

Daniela Romanesi

▹ 44 Jahre, Brasilien. Fotografie.
2. Teilnahme
„Ich drücke mich durch Makrofotografie der Natur aus. Diese Technik repräsentiert ein Merkmal meiner Persönlichkeit: Neugier. Nachdem ich dieses Foto gemacht hatte, fühlte ich mich von meinen Ängsten befreit, die durch den Herzinfarkt meines Mannes verursacht wurden, von dem er sich heute erholt hat.“

„Arterial IX“, 2016 - Fotodruck auf Papier - 90 x 60 cm (35 x 24 Zoll)

Lionel Sabatté

▸ 44 Jahre, Frankreich Mischtechniken
„Die Sphäre des Lebendigen sowie die Transformationen der Materie im Laufe der Zeit stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit. Ich sammle Materialien, die die Spuren einer gelebten Erfahrung in sich tragen: Staub, Asche, Kohle, abgestorbene Haut, Baumstümpfe... Diese Elemente werden auf unerwartete Weise miteinander kombiniert und so entstehen Werke.“

„Rotes Glück unter der Haut“, 2019 - Öl auf Leinwand. 130x130cm (51 x 51 Zoll)

Julian Semiao

▸ 23 Jahre, Frankreich Malerei.
2. Teilnahme.
„Ich bin sowohl von der Stärke der Art Brut als auch von der Vitalität des Neo-Expressionismus und der Figuration libre beeinflusst und die spontane und engagierte Pop-Art ist meine Quelle der Inspiration. Ich zeige meine Vision einer zeitgenössischen Gesellschaft, die immer in Bewegung ist.“

„Das Exil“, 2091 - Acryl auf Leinwand. 190x165cm

Tim Smith

▸ 41 Jahre, Kanada (Manitoba) Fotografie
„Ich habe in den letzten zehn Jahren vertrauensvolle Beziehungen zu hutterischen Gemeinden in im Westen Kanadas aufgebaut. Ihre Kultur bleibt durch ihre bewusste Trennung von der Mainstream-Gesellschaft und ihr System der monetären Eigenständigkeit erhalten. Sie stellen den vielleicht erfolgreichsten Versuch eines Lebens in der Gemeinschaft in der modernen Geschichte dar. Das ausgewählte Kunstwerk ist ein Porträt von Justin nach seinem zweiten Schlachttag mit Tausenden von Legehennen. Die Arbeit ist hart und die leistungsfähigsten Mitglieder der Kolonie müssen teilnehmen.“

„Portrait von Justin Hofer“, 2015 Digitalfotografie. Variable Maße.

Marc David Spengler

▸ 24 Jahre, Deutschland. Malerei
„Ich konzentriere mich auf Illustrationen und abstrakte Kompositionen. Mein kreativer Ansatz ist es, durch den spontanen Malprozess abstrakte Welten zu erschaffen.. Jedes meiner Bilder wird ohne Bleistiftzeichnung erstellt, da die erste Skizze normalerweise die beste ist und deshalb das endgültige Bild werden sollte. Dieser Ansatz macht mich sowohl zum Schöpfer als auch zum Beobachter.“

„Ohne Titel“, 2020 - Acryl auf Papier 25x36cm (10 x 14 Zoll)

Anibal Vallejo

▸ 44 Jahre, Kolumbien Malerei
„Ich interessiere mich hauptsächlich für die Grundlagen der Malerei: Farbe, Form, Komposition, Strich und Oberfläche. In der ausgewählten Arbeit beendet das handgestickte Design meinen kreativen Prozess, der Stunden, Tage dauert, fast wie ein Mantra, das die bildliche Sprache ergänzut, indem es dem Gemälde eine dritte Dimension verleiht.“

„Sin Título, #537“ (Ohne Titel, #537), 2018. Acryl und Handstickerei auf Leinwand 200x150cm (79 x 59 Zoll)

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2019

Fosca Boggi

▸ 58 Jahre, Italien, Händlerin
Inspiration: Andy Warhol, Jean-Michel Basquiat

„Pony Rock“, 2018, Gusstechnik, vollständig aus glasierter Keramik und ohne Verwendung von Klebstoff zusammengesetzt, daher vollständig zerlegbar, 52 x 65 x 38 cm

Sara Bomans

▸ 37 Jahre, Belgien, Kunstlehrerin
Inspiration: Frida Kahlo, Louise Bourgeois, Sophie Calle, Hans Op de Beeck, Michael Borremans, Rinus van de Velde

„I used to be sexy #5“, 2018, Auf Paraffinpapier genähte Menschenhaare, 32 x 26,7 cm

Jenna Hobbs

▹ 34 Jahre, Kanada (Alberta), Hausfrau und Mutter
Inspiration: Norman Rockwell, Sally Mann, Kirsten Lewis, Joy Prouty

„Mama tried“, 2019, Fotografie, 57 x 84 cm

Yannick Ilito Betofe

▸ 28 Jahre, Belgien und Kongo (Kinshasa)
Inspiration: Caravaggio, Francis Bacon, Jenny Saville, Lucian Freud, Marlene Dumas, Berlinde de Bruyckere, Jérôme Zonder, Leonard Cohen, Sarah kane, Henri Michaux, Andrei Tarkovsky, Tomas Tranströmer, Fabienne Verdier

„Ida“, 2015, Acryl auf Papier, 107 x 126,5 cm

Clay Johnson

▸ 55 Jahre, USA (Wyoming)
Inspiration: Agnes Martin, Brice Marden, Diego Velázquez, Edgar Degas, Frank Auerbach, Franz Kline, Kasimir Malevich, Mark Rothko, Pablo Picasso, Paul Klee, Rembrandt Harmenszoon van Rijn, Richard Diebenkorn, Richard Serra, Vincent van Gogh, Willem de Kooning, Édouard Vuillard, Robert Natkin

„Box Out“, 2019, Acryl auf Aluminiumplatte, 122 x 122 cm

Martin Lyonnet

▸ 31 Jahre, Frankreich
Inspiration: Aaron Siskind, Daniel Buren, Egon Schiele, Jean-Michel Basquiat, Pablo Picasso, Jacques Villeglé, Chaïm Soutine, Oscar Munoz, Carlos Cruz-Diez

„10:44 Uhr“, 2019, Malerei und Collage, 161 x 114 cm

Adele Razkövi

▸ 41 Jahre, Österreich
Inspiration: Eadweard Muybridge, Leonardo da Vinci, Art Brut, Eduardo Roca, Frederique Edy

„Kollektive Intelligenz“, 2018, Draht und Drahtgewebe, wechselnde Abmessungen

Jon Setter

▸ 29 Jahre, Australien (New South Wales) und USA (Michigan)
Inspiration: Aaron Siskind, Bernd and Hilla Becher, Ellsworth Kelly, Michael Wolf, Piet Mondrian, Richard Diebenkorn, Stephen Shore, Thomas Struth, Yoshinori Mizutani, Andrea Grutzner, Todd Eberle, Gerry Johansson

„An Intersection of Lines and Colours“, 2018, Fotografie, 130 x 90 cm

Izumi Ueda Yuu

▸ 71 Jahre, Japan und Portugal
Kuwasawa design Institute, Tokyo, Japan
Inspiration: Christian Boltanski, Claes Oldenburg, Kiki Smith, Louise Bourgeois, Philip Guston

„The Passage“, 2019, Tusche auf Papier, 198 x 210 cm

Duncan Wylie

▸ 44 Jahre, Vereinigtes Königreich und Simbabwe
Inspiration: David Hockney, El Greco, Georg Baselitz, Gerhard Richter, Howard Hodgkin, Willem de Kooning, Gordon Matta Clark, Robert Smithson

„Undercurrent (Johannesburg/London)“, 2018, Öl und Alkydharz auf Leinwand, 171 x 220 cm

Jenny Ymker

▸ 50 Jahre, Niederlande
Dies war ihre 3. Bewerbung für den Luxembourg Art Prize !
Inspiration: Cindy Sherman, Francesca Woodman, Grayson Perry, Louise Bourgeois

„Vervlogen (Bygone)“, 2018, Bildteppich nach Art der Gobelins, Wolle und Baumwolle, 193 x 291 cm

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2018

Tsuyu Bridwell

▹ 51 Jahre, Japan & Frankreich
Inspiration: Alexander Calder, Andy Goldsworthy, Edward Hopper, Gabriel Orozco, Henri Matisse, Jean-Michel Othoniel, John Baldessari, Rembrandt Harmenszoon van Rijn

„Onde“, 2018. Baumwollpapier, Tinte, Swarovski-Kristalle, Blätter aus massivem Silber. 70 x 210 cm (28 x 83 in.)

Lúcia Costa

▹ 57 Jahre, Brasilien
Spezialgebiet: Akrylmalerei Inspiration: El Lissitzky, Kazimir Malevich, M. C. Escher, Theo van Doesburg, Vik Muniz, Vincent van Gogh

„Tons de azul“ (Blautöne), 2016. Acryl auf Leinwand. 160 x 120 cm (63 x 47 in.)

Alexis Couzino

▸ 26 Jahre, Kanada (Quebec)
Inspiration: Damien Hirst, David LaChapelle, Jeff Koons
Spezialgebiet: Performance, Fotografie, Printmedien.

„Mirages 5“, 2018. Performance, Fotografie, digitale Kollagen, Printmedien. 152 x 102 cm (60 x 40 in.)

Anna Herrgott

▸ 35 Jahre, Deutschland
Inspiration: Orlan, Vanessa Beecroft

„Marquardt“, 2015. Nägel und Faden auf Fotodruck. 45 x 35 cm (18 x 14 in.) x 3 Platten. Ausgabe 3 von 3.

Shawn Huckins

▸ 34 Jahre, USA (Colorado)
Spezialgebiet: Malerei
Inspiration: David Hockney, Edward Ruscha, George Caleb Bingham, Gilbert Stuart, John Singleton Copley, Richard Estes, Wayne Thiebaud

„Nothing Rhymes With Orange (George Washington, White House Art Collection Erasure No. 5)“ („Nichts reimt sich auf Orange (George Washington, Kunstsammlung des Weißen Hauses, Löschung Nr. 5) Acryl auf Leinwand. 81 x 66 cm (32 x 26 in.)

Hanna Margetson-Rushmore

▸ 22 Jahre, Vereinigtes Königreich & USA
Inspiration: Agnes Martin, Eva Hesse, On Kawara, Sol LeWitt
Spezialgebiet: Zeichnen auf Papier

„Mark Field“, 2018. Zeichnung auf Strathmore-Papier, Stift. 56 x 76 cm (22 x 30 in.)

Noah James Saunders

▹ 38 Jahre, USA (Georgia)
Spezialgebiet: Skulpturen aus Metalldraht
Inspiration: Alexander Calder, Henri de Toulouse-Lautrec, Pablo Picasso

„Your Muse is a Bitch“ („Deine Muse ist eine Schlampe“), 2017. Skulptur aus Draht, galvanisierter Stahldraht, Metallgeflecht. 122 x 132 x 5 cm (48 x 52 x 2 in.)

Eugenio Schirone

▸ 17 Jahre, Italien
Inspiration: Hieronymus Bosch, Paolo Uccello
Spezialgebiet: Digitale Fotografie

„L'Eterno E Il Temporale“ („Das Ewige und das Zeitweilige“), 2018. Digitale Fotografie auf Papier. 40 x 186 cm (16 x 73 in.). Triptyk

Ritu Binhay Sinha

▸ 42 Jahre, Indien
Inspiration: Edvard Munch, Louise Bourgeois, Tracey Emin
Spezialisierung: Malerei auf Papier und gemischte Techniken

„My first day in this world (Set of 16 pieces)“ („Mein erster Tag auf dieser Welt“), 2018. Malerei, Strickarbeit und verschiedene Elemente auf Papier. 38 x 28 cm (15 x 11 in.) x 16 Teile

Ludovic Thiriez

▹ 34 Jahre, Ungarn & Frankreich
Inspiration: Adrian Ghenie, Albert Oehlen, Cecily Brown, Gerhard Richter, Marlene Dumas, Maurizio Cattelan, Michaël Borremans, Neo Rauch, Peter Doig

„The boy from the neighborhood“ („Der Junge aus der Nachbarschaft“) Acryl, Tinte, Öl auf Leinwand 140 x 170 cm (55 x 67 in.)

Géraldine Tobé

▸ 26 Jahre, Demokratische Republik Kongo (Kinshasa)
Inspiration: Christian Boltanski

„Ohne Titel“, 2018. Malerei und Rauch auf Leinwand. 200 x 190 cm (79 x 75 in.)

Wen Meng-Yu (温孟瑜)

▸ 31 Jahre, Taiwan
Inspiration: David Hockney, Peter Doig, René Magritte

„This Day“ („Dieser Tag“), 2017. Acryl auf Leinwand, Siebdruck. 100 x 80 cm (39 x 31 in.)

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2017

Maria Eugenia Gamiño Cruz

▸ 56 Jahre, Mexiko
Spezialgebiet: Skulpturen
Inspiration: Alexander Calder, Andy Goldsworthy, Anthony Caro, Antony Gormley, Carl Andre, Christo & Jeanne-Claude, Gabriel Orozco, Joseph Beuys, Louise Bourgeois

„Encuadre De Distintos“(„Bild Verschiedener Momente“), 2014, gemischte Techniken (Holz, Scheiben und Zweige). 93 cm x 114 cm x 16 cm (37 x 45 x 6 in.)

Severija Inčirauskaitė-Kriaunevičienė

▸ 40 Jahre, Litauen
Spezialgebiet: Skulpturen und Kreuzstich-Stickereien auf Metall
Inspiration: Banksy, Jeff Koons, Joseph Beuys, Louise Bourgeois

« Donald Bubble Gum », 2016. Bohren, Schweißen, Kreuzstich-Stickereien, 4 alte Metalleimer, Baumwolle, verschiedene Kaugummipapiere unter einem Glasrahmen. 120 cm x 600 cm x 40 cm (47 x 236 x 16 in.)

Jarik Jongman

▸ 55 Jahre, Niederlande
Spezialgebiet: Malerei
Inspiration: Adrian Ghenie, Anselm Kiefer, Peter Doig

„It’s Gonna be Great, it’s Gonna be Fantastic“ („Das wird großartig, das wird fantastisch“), 2017. Öl, Acryl, Teer, Gips und Blattgold auf Platte. 180 x 244 cm (71 x 96 in.)

Vladimir Kartashov

▸ 20 Jahre, Russland
Spezialgebiet: Öl-Malerei
Inspiration: Diego Rivera, El Greco, Giorgio de Chirico

„Фантомы прошедших эпох »“ („Phantasmen vergangener Zeiten“), 2016. Öl auf Leinwand. 160 x 120 cm (63 x 47 in.)

Jennifer Krause Chapeau

▸ 55 Jahre, USA (New-Jersey)
Inspiration: Alice Neel, Anselm Kiefer, Chantal Joffe, Eric Fischl, Fairfield Porter, George Bellows, Gerhard Richter, Gustave Caillebotte, Gustav Klimt, John Singer Sargent, Lois Dodd, Neil Welliver, Rackstraw Downes, Vincent van Gogh, Yvonne Jacquette

„Colza Field II“(„Colza Feld II“), 2015. Öl auf Leinwand. 66 x 87 cm (26 x 34 in.)

Jeppe Lauge

▸ 37 Jahre, Dänemark & Niederlande
Spezialgebiet: Malerei
Inspiration: Adrian Ghenie, David Hockney, Peder Severin Krøyer, Peter Doig

„Rolling hills“ („Rollende Hügel“), 2017. Öl auf Leinwand, 190 x 230 cm (75 x 91 in.)

Sali Muller

▸ 36 Jahre, Luxemburg
Spezialgebiet: Installationen, Skulpturen
Inspiration: Mona Hatoum, Tracey Emin

„Verschiebung der Wirklichkeit“, 2017. Spiegel in geschnittenem Rahmen. 102 x 98 x 4 cm (40 x 39x 2 in.)

Alexandra de Pinho

▸ 41 Jahre, Portugal
Spezialgebiet: Stoffe, eingenähte Linien aus Garn und Aquarell auf Papier
Inspiration: Ellen Gallagher, Louise Bourgeois, Lygia Clark, Magdalena Abakanowicz, Robert Rauschenberg, Shirin Neshat

„Cartas Dispersas I“ (Verstreute Briefe I“), 2017. Stoffe, eingenähte Linien aus Garn und Aquarell auf Papier 50 x 100 cm (20 x 39 in.)

Steeven Salvat

▹ 26 Jahre, Frankreich
Spezialisierung: Zeichnung mit Rotring und Tusche auf Papier, nach altem Stichstil
Inspiration: Albrecht Dürer, Gustave Doré, Jean Auguste Dominique Ingres, Leonardo da Vinci

« Mentonapodes», 2017. Rotring und Tusche auf Canson-Papier, mit schwarzem Tee patiniert. 29 x 41 cm (11 x 16 in.)

René Seifert

▸ 36 Jahre, Deutschland
Inspiration: Gerhard Richter, Jackson Pollock, Pierre Huyghe, Rosemarie Trockel, Paul Klee, Alexander McQueen, Sterling Ruby, Christopher Wool, Autechre, Superflex, Santiago Sierra, Allan Turing, Immanuel Kant, Husserl, Wittgenstein, John Berger, Marcuse, Hannah Ahrendt, Foucault, Bourdieux, Einstein, Hawking Uvm

« TRA n CE (4) », 2016. Lack auf transparenter Polyesterfolie & Aluminium. 180 x 135 cm (71 x 53 in.)

Lalula Vivenzi

▹ 31 Jahre, Kolumbien & Italien
Spezialgebiet: Fotografie
Inspiration: Andy Warhol, Frida Kahlo, M. C. Escher, Marina Abramović, Sandro Botticelli, Yayoi Kusama

„Fosa común“(„Gemeinschaftsgrab“), 2016. Digitale Fotografie. Ausgabe 1/3. 106 x 150 cm (42 x 59 in.)

Muhammad Z Zaman

▹ 26 Jahre, USA (New-Jersey)
Spezialgebiet: Malerei & Kalligraphie
Inspiration: Jackson Pollock, Mark Rothko

„Darkness and Light“(„Dunkelheit und Licht“), 2016. Akryl auf Leinwand. 91 x 61 cm (36 x 24 in.)

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2016

Alexei A. Izmaylov

▸ 31 Jahre alt, Russland & Vereinigtes Königreich
Spezialisierung: Mixed Media
Inspiration: Asger Jorn, Cy Twombly, Donald Judd, Edward Ruscha, Erwin Wurm, Francis Bacon, Franz West, Guy Bourdin, Hans Haacke, John Baldessari, Juergen Teller, Marcel Duchamp, Marlene Dumas, Ryan McGinley, Sarah Lucas, Thomas Ruff

„Untitled (Fig. 2)“, 2016, gemischte Technik auf Leinwand, 120 x 100 cm, Einzelstück

Renata Franzky

▹ 47 Jahre, Deutschland
Spezialisierung: Malerei
Inspiration: Anselm Kiefer, Caravaggio, El Greco, Lucian Freud, Maria Lassnig, Max Beckmann

„Anuntiatio en Supermercado“, 2016, Akryl auf Leinwand, 170 x 135 cm, Einzelstück

Jaeyeol Han

▸ 33 Jahre, Südkorea
Spezialisierung: Malerei
Inspiration: Jenny Saville, Paul Cézanne, Peter Paul Rubens, Willem de Kooning

„Passersby, Unmask“, 2013, Öl auf Leinwand, 91 x 73 cm, Einzelstück

John Haverty

▸ 29 Jahre, USA (Massachusetts)
Spezialisierung: Malerei, Zeichnung
Inspiration: Dieric Bouts, Hieronymus Bosch, Salvador Dalí

„Circus“, 2015, Serie „Gangrene“, Feder und Aquarell auf Papier, 120 x 120 cm, Einzelstück

Bartosz Kołata

▸ 37 Jahre, Polen & Irland
Spezialisierung: Malerei
Inspiration: Ambrosius Holbein, Andrzej Wróblewski, David Hockney, Jan van Eyck, Marlene Dumas

„Chandelier“, 2016, Öl auf Leinwand, 60 x 60 cm, Einzelstück

Maurice Mbikayi

▸ 42 Jahre, Demokratische Republik Kongo & Südafrika
Spezialisierung: Video, Skulptur
Inspiration: Joseph Beuys, Louise Bourgeois, Marcel Duchamp, Yinka Shonibare

„Web Jacket“, 2015, digitale Videokunst, 9 Minuten, Ausgabe 5 + 3 Künstlerexemplare

Graciana Piaggio

▹ 45 Jahre, Argentinien
Spezialisierung: Fotografie
Inspiration: Adriana Lestido, Frank Auerbach, Hiroshi Sugimoto, Joel Meyerowitz, Josef Sudek, Minor White, Nicolas de Staël, Richard Diebenkorn, Rinko Kawauchi, Sally Mann, Willem de Kooning

„The burden of time“, 2006-2016, 20 Fine-Art-Drucke auf Barytpapier, jeweils 40 x 60 cm, 200 x 350 cm insgesamt, Ausgabe 12

Jose Sierra Vega

▸ 26 Jahre, Kolumbien
Spezialisierung: Fotografie
Inspiration: Felix Gonzales-Torres, George Platt Lynes, Gilbert & George, Marcel Duchamp, Nan Goldin, Robert Mapplethorpe, Wilhelm von Gloeden

„Sans titre“, 2016, Selbstportrait, Fine-Art-Druck auf Barytpapier, 100 x 80 cm, Einzelstück

Melissa Vandenberg

▸ 38 Jahre, USA (Kentucky)
Spezialisierung: Skulptur
Inspiration: Carrie Mae Weems, Lorna Simpson, Louise Bourgeois, Shirin Neshat, Yinka Shonibare

„Sink or Swim: Family Style“, 2012, Rettungswesten, amerikanische Flaggen, Holzuntergrund, 122 x 43 x 61 cm, Einzelstück

Simon Vienne

▸ 24 Jahre, Frankreich
Spezialisierung: Fotografie
2. Bewerbung beim Luxembourg Art Prize (2015, 2016)
Inspiration: Andreas Gursky, Gregory Crewdson, Henri Cartier-Bresson, Hiroshi Sugimoto, Josef Koudelka, Peter Lindbergh, Philippe Halsman, Sebastião Salgado, Stephen Shore, Steve McCurry, Vivian Maier, William Klein, Willy Ronis

„Soccer Time“, 2015, Fine-Art-Druck auf Barytpapier, Ausgabe 3

Liste der Finalisten des Luxembourg Art Prize 2015

June Allen

▸ 52 Jahre, Französisch-Amerikanisch. Geboren in den USA, lebt in Frankreich

„Triptych“, 2015, Cut-up aus einer Schrift über den kreativen Prozess, zufällig zusammengefügt, hinter Pergamentpapier geklebt und zwischen zwei Gläsern eingefügt, 67 x 29 cm (3 Felder)

Frédéric Blaimont

▸ 67 Jahre, Franzose. Geboren und wohnhaft in Frankreich.

„La mère de famille“, 2014, Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm

Xavier Drong

▸ 44 Jahre, Franzose. Geboren in Belgien, wohnhaft in Frankreich.

„DTR_02“, 2014, Acryl und Öl auf Leinwand, 195 x 162 cm

Michel Fouarge

▹ 42 Jahre, Luxemburger. Geboren und wohnhaft im Großherzogtum Luxemburg.

„Création du Monde“, 2014, Fotoauflage mit Diasec-Schicht, Ausgabe 1/3, 50 x 50 cm

Albert Janzen

▸ 26 Jahre, Deutscher. Geboren in Russland, wohnhaft in den Niederlanden

Ohne Titel, 2015, 5 schwarze Filzstifte auf weißer Tafel (vergängliche Arbeit, vor ihrer Zerstörung fotografiert), Druck auf Forex, Ausgabe 1/1, 150 x 200 cm

Natalie Lamotte

▸ 50 Jahre, Französin. Geboren und wohnhaft in Frankreich.

„2013-T19“, 2013, Acryl auf Leinwand, 250 x 185 cm

Herrel

▹ 44 Jahre, Franzose. Geboren und wohnhaft in Frankreich.

„Nuances“, 2015, Bildhauermarmor aus Carrare (Qualität wie Michelangelo), durch direkten Zuschnitt bearbeitet & Metallsockel, 130 x 50 x 45 cm

Assaf Matarasso

▸ 31 Jahre, Israeli. Geboren in Israel, wohnhaft in Frankreich.
European Bachelor in Photography (Paris)

„Scars - Madeleine“, 2015, Fotoauflage auf FineArt Baryta-Papier von Hahnemuhle 315 g, Ausgabe 2/6, 90 x 60 cm

Dany Mayer

▹ 64 Jahre, Franzose. Geboren und wohnhaft in Frankreich.

Ohne Titel, 2009, Emaillierte Malerei auf verzinktem Stahlblech, mit ca. 18.000 Löchern perforiert und ausgemeißelt, 200 x 100 cm

Américo Prata

▸ 56 Jahre, Portugiese. Geboren in Mosambik, wohnhaft in Portugal.

„So What #21“, 2015, Kohle und Acryl auf Leinwand, 150 x 100 cm

Sophie Rambert

▹ 45 Jahre, Französin. Geboren und wohnhaft in Frankreich.

„Chute #17“, 2014, schwarzer Stein auf Papier, 130 x 93 cm

Yannick Shroeger

▸ 18 Jahre, Luxemburger. Geboren und wohnhaft im Großherzogtum Luxemburg.

„My hunger“, 2015, Bleistift auf Papier, 32 x 21,5 cm